Lean Coffee zum digitalen MEETUP

Letzte Woche gab es den Aufschlag zur neuen MEETUP Saison und wir haben uns sehr über ein ausgebuchtes Event gefreut. Die Ergebnisse des Abens haben wir für Dich noch einmal aufbereitet.

Die Themen, die unseren Kreis ganz besonders antreiben, hängen ganz nah mit der aktuellen Situation zusammen.

Sie kreisen stark um das Thema digitale Events und Plattformen wie „Wie kann ich ein konservatives Publikum dazu bringen einen freien Chat neben dem Stream zu benutzen?“, „Wie realisiere ich Teamevents online?“, „Zertifizierung Virtual Event Management. Welche Zertifizierungen gibt es?“, „Ein hybrider Event: Sprengt das nicht zwangsläufig jedes Budget?“, „Welche Voting/Abstimmungstools gibt es?“, „Sich auf eine Plattform konzentrieren oder für jedes Event eine neue Plattform aussuchen?“, „„Datenschutzkonforme Tools & Best Practice-Tipps“, “Wie kann digitale Nähe geschaffen werden?”, “Digital kann kein Adrenalin – oder was können wir durch den Screen EMOTIONALISIEREN?”

Dann zielten Fragen auch auf die Entwicklung des Eventmarkts ab wie wie „F2F und/oder Hybrid?“, „Wie bringe ich Aussteller und Fachbesucher digital und analog optimal in den Austausch?“, „Event-Design & Event-Orga: kann das immer die gleiche Person machen?“, „Werden im November 21 wieder Live-Veranstaltungen möglich sein?“, „Denkt ihr, nach Corona kommt die „alte Eventwelt“ wieder zurück?“ „Event-Design für reale, virtuelle und hybride Events: Wie den Überblick behalten?“

Und weitere Schwerpunkte wurden in die Runde gegeben: „Was tut die aktuelle Situation mit uns als Mensch?“: „Was tut ihr für die Seelen der Mitarbeiter?“

Die folgenden drei Themen diskutierten wir in kleinen Runden:

Wie mache ich ein digitales Meeting emotionaler & spannender, damit mir die Leute nicht anfangen E-Mails zu lesen?

  • Im ersten Step genau hinterfragen, warum findet das Event statt und was will ich erreichen?
  • Im zweiten Step, komprimieren der Inhalte: = 60 Minuten live in 15 Minuten.
    Siehe Bsp. Netflix: Reduktion ihrer Serien von 45 min auf 20 min
  • Idee: Erstellung einer Matrix, in der festgehalten wird, für welches Format mit welcher Zielrichtung, welche Länge geeignet ist
  • im dritten Step, Auswahl Tool und Integration von Gamification-Angeboten
  • Grundsätzlich sind digitale Formate unverbindlicher: Niemand sollte enttäuscht sein, wenn Teilnehmer nicht, nur kurz dabei oder abgelenkt sind.

These: der Austausch von realen und virtuellen Teilnehmenden ist völlig überbewertet?

  • eine These: Jede Form des Events hat seine Stärken. Diese könnten bei einer Vernetzung beider Formate geschwächt werden.
  • kompletter Neukontakt bei der Verknüpfung ist schwierig. Einfacher ist, wenn man die Person schon kennt.
  • Wichtig ist grundsätzlich Impulse zu setzen, über die die Teilnehmer sich austauschen können.

Wie ist Eure Einschätzung bzgl. der Bedeutung und Entwicklung von Selbsttests und Hygienekonzepte in unsere Branche?

  • Diese Themen werden uns die nächsten Monate noch begleiten.
  • Es existieren unterschiedliche Technologien, wie Temperatur messen und Scanner
  • Differenzieren nach Art des Tests = Scan & Speichelprobe nicht so unangenehm wie Nasenabstrich
  • Auch bei der Anwendung der Hygienekonzepte gibt es große Unterschiede, die für den Veranstalter schwer abzuschätzen und zu vergleichen sind
  • Ziel ist es, die Planenden sicher zu machen und zu zeigen, was unter der Einhaltung der Auflagen möglich ist.
  • Start mit kleineren Events im Outdoorbereich
  • im zweiten Step dann Indoor mit der Einhaltung der Richtlinien
  • Protyping & Pilotieren

Zu einigen der Fragen, geben wir gern noch Tipps:

Was sollte ich bei digitalen bzw. hybriden Eventformaten beachten?

  • Hier findet Ihr sehr gute Tipps von Chris Cuhls, dem Regisseur – geschrieben von Katrin Taepke.

Wo bekomme ich für meine Events Schnelltests?

  • Hier empfehlen wir die MediMode. Es ist ein zuverlässiger Partner, welcher auf die Beschaffung von AG Schnell-Test spezialisiert ist. Sie liefern Deutschlandweit.
    Taner Kalak
    MediMode GmbH
    Sophie-Cahrlotten-Straße 9-10
    14059 Berlin
    +49 176 10 19 6685
    E Mail.   Tk@Medimode.de
    WEB.      MediMode.de

Schon heute freuen wir uns auf die Weiterführung des Formats.

Kategorie: Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Vorheriger Beitrag
Neuer Online-Auftritt für Tagungs-Orte in Thüringen
Nächster Beitrag
Perspektive MICE (Berlin)
Menü