Travel Management: Interview mit dem Reisestudio Brückmann

In diesem Jahr haben wir für Dich als Besucher, aber auch für unsere Aussteller einen ganz besonderen Service im Angebot. Cornelia Brückmann und das Reisestudio Brückmann sind unser Partner in Sachen Travel Support. Wir haben Cornelia, Corona-Konform, zum digitalen Interview getroffen.

Cornelia schön, dass Du Dir die Zeit für uns nimmst. Was viele Interessiert, wie geht ihr denn gerade mit der aktuellen Situation um und wie sieht bei Euch gerade der Arbeitsalltag aus?

Danke erstmal dass ich hier die Gelegenheit bekomme uns kurz vorzustellen. Wir sind ein inhabergeführtes Reisebüro im 29 Jahr der Selbstständigkeit. Wir betreuen viele Firmenkunden, sind aber auch bei touristischen Reisen sehr gut aufgestellt, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch. 
Die momentane Situation stellt uns schon vor einige Herausforderungen. Ich musste meine 3 Kolleginnen alle in Kurzarbeit (20%) schicken. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir zur Mitte des Jahres die Arbeitszeiten wieder erhöhen können.
Wir sind physisch in unserem Büro am Mariendorfer Damm, allerdings zur Zeit auch mit verkürzten Arbeitszeiten, die im Moment von Montag – Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr sind. Unsere Alltag ist im Moment mit viel Beratung bei verunsicherten Kunden verbunden und viel viel lesen, da sich Alles gefühlt täglichen ändert.

Ihr seid die Profis beim Thema Travel Management, wenn sich unsere Gäste und Aussteller bei Dir melden und Deinen Support benötigen, wie treten sie mit Dir in Kontakt und was passiert dann im Hintergrund bei Euch?

Bei Euren Anfragen könnt Ihr Euch telefonisch oder per Mail an uns wenden; und wir kümmern uns dann sofort um die Anfrage. Wir recherchieren für Euch die besten Möglichkeiten und bieten Euch diese zeitnah an.

Ein bisschen Offtopic zum Schluss. Wie ist Deine Einschätzung, ab wann wird es auch für uns als Privatpersonen wieder möglich sein, den wohlverdienten Jahresurlaub nicht auf dem heimischen Balkon zu verbringen?

Leider ist unsere Glaskugel gerade zur Reparatur, somit kann ich nur meine ganz persönliche Meinung dazu äussern….. Und da muss ich leider auch die Hoffnung an erster Stelle setzten; einige Ziele wie z.B. die Balearen sind ja schon mit einigen Auflagen recht gut zu bereisen, aber der ganz normale Reiseverkehr kann bestimmt erst wieder starten, wenn wir eine “Herden-Immunität” erreicht haben.

Eine Frage noch, was ist Dein Geheimtipp, welches Reiseziel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, wenn wir wieder frei reisen dürfen?

Es gibt so viele fantastische Reiseziele, wenn Du mich nach meinen eigenen nächsten Reiseziele fragst ,kann ich sofort antworten: Costa Rica (hier begleite ich im Oktober eine kleine Gruppe), La Reunion und in der Nähe sehr gerne La Palma – Du merkst ich reise gerne in naturverbundene Reiseziele.

Dann wissen wir auf jeden Fall, was wir in den nächsten Monaten ins Auge fassen sollten und bedanken uns für Deine Zeit.

Redaktion
MEET GERMANY

Kategorie: Partner News, Redaktion, Unkategorisiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Vorheriger Beitrag
LEAN COFFEE im Mai | Recap digitales MEETUP
Nächster Beitrag
Die Möglichkeiten der Überbrückungshilfe 3
Menü