Das Gespräch Auge in Auge ist durch nichts zu ersetzen!

Redaktion

Peter Mahnke, Ottostadt Magdeburg Kongressbüro

Teil der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH

     

Als Mitarbeiter des Magdeburger Kongressbüros habe ich jede Menge Informationen und spannende Details über die Landeshauptstadt als perfekten Tagungsstandort parat. Meine Aufgabe ist es, immer wieder neue Veranstalter von Magdeburg zu begeistern. Da unsere Voraussetzungen top sind, fällt mir das leicht. Unsere Landeshauptstadt liegt nicht nur gut angebunden in der Mitte Deutschlands, sondern besticht auch im Stadtgebiet durch schnelle Wege.

Das Besondere ist unser großes Netzwerk mit Partnern aus Hotellerie, Special Locations und Service. Bereits seit mehr als neun Jahren arbeiten wir in unserer Kongress-Allianz zusammen. Gemeinsam haben wir haben in den vergangenen Jahren großartige Erfahrungen mit Tagungen von bundesweiter Bedeutung gemacht. Dazu gehören unter anderem die Verleihung des Deutschen Umweltpreises sowie der Bundestierärztekongress.

Magdeburg hat als Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts jede Menge zu bieten. Was zeigst du besonders gern?

Magdeburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Vor allem in unserem wunderschönen, historischen Domviertel sind noch beeindruckende Gemäuer aus 1.200 Jahren Geschichte erhalten. Hier steht auch unser Wahrzeichen, der Magdeburger Dom mit seinen mehr als 100 Meter hohen Türmen. Die prachtvolle Kathedrale haben die Magdeburger übrigens dem ersten deutschem Kaiser Otto dem Großen zu verdanken. Er legte hier einst den ersten Grundstein. Wegen ihm und unserem berühmten Physiker Otto von Guericke, dem Erfinder der Luftpumpe, heißen wir auch Ottostadt.

Ganz wichtig: Magdeburg kann nicht nur Geschichte besonders gut, sondern hier entsteht auch stetig Neues. Ein wunderbares Beispiel ist unsere Grüne Zitadelle, das letzte Projekt des Architekten Friedensreich Hundertwasser. Das auffallend pinke Gebäude mit zahlreichen, bewachsenen Dächern zieht in unserer Innenstadt alle Blicke auf sich.

Das Beste ist, dass in zahlreichen unserer schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten auch getagt werden kann. Dazu gehören die im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte und als Tagungsort wieder aufgebaute Johanniskirche, die alte preußische Festungsanlage Festung Mark sowie das herrschaftliche Gesellschaftshaus im Klosterbergegarten. Auch in Hundertwassers außergewöhnlicher Grüner Zitadelle sind Veranstaltungen möglich.

Wird die Nachfrage nach Tagungen in der Ottostadt stärker?

Absolut. Die Nachfrage nach Kongressen wird stetig größer, vor allem weil es bei uns so viele verschiedene Möglichkeiten gibt. Nicht nur die Zahl der Magdeburg-Urlauber steigt jährlich an, sondern auch immer mehr Geschäftsreisende sind in unserer schönen Stadt unterwegs. Hochsaison für Tagungen und Kongresse ist bei uns im Frühjahr und Herbst. Unser Kongressbüro steht den Veranstaltern dabei als erster Ansprechpartner und Dienstleister vor Ort zur Seite. Wir unterstützen bei der gesamten Organisation, angefangen vom Anmeldeverfahren bis zur Abrechnung der Veranstaltung danach.

Und noch ein Tipp, der mir besonders am Herzen liegt: Zukünftig können sich alle Veranstalter auf spannende, neue Tagungsstandorte freuen. Unsere Stadthalle, ein beeindruckendes Denkmal der Bauhaus-Ära, wird komplett saniert und modern ausgebaut. In direkter Nachbarschaft wird gerade die Hyparschale für ihren Umbau zum Tagungs- und Seminarzentrum vorbereitet. Die Halle mit dem geschwungenen Dach überzeugt durch ihre außergewöhnliche Architektur. Eine gute Nachricht für alle zukünftigen Tagungsteilnehmer: Vor den Türen dieser beiden Standorte wartet Magdeburgs größte Parklandschaft. Auf der 200 Hektar großen Elbinsel bietet der Stadtpark Rotehorn jede Menge Erholung im Grünen.

Welchen Stellenwert hat aus deiner Sicht so ein SUMMIT wie in Frankfurt, bei dem viele Eventpartner aufeinandertreffen?

Redaktion MEET GERMANY

MEET GERMANY FAMILY