Krumme Möhren und knubbelige Tomaten sind genauso lecker und gesund wie ihre genormten Kollegen.

Redaktion

Sagt Georg W. Broich, Geschäftsführer und Inhaber des Premium Caterers BROICHCATERING&LOCATIONS

MEET GERMANY und seine Gäste hatten Gelegenheit, Georg W. Broich und sein Angebot beim FORUM des MEET NRW SUMMIT am 26. Juni in Köln kennen zu lernen.

Was machen Sie anders als andere Caterer, Georg W. Broich?

Ein guter Kollege hat mal gesagt, Eventcatering ist eigentlich Logistik mit ‘ner lila Schleife.

Und da hat er völlig Recht. Das Thema Logistik: Organisation ist mindestens genauso wichtig wie das Thema Kreativität. Denn was nutzt es mir, wenn ich sehr kreative Speisen habe, die aber hinterher nicht auf den Tisch kriege.

Wir haben ja verschiedene Foodkonzepte. Bei uns können Sie vom Zweisternebereich bis zum Fünfsterne-Plusbereich komplett je nach Budget wählen, was Sie haben möchten.

Wir haben standardisierte Produkte und haben – wie beim MEET GERMANY FORUM – Teile von Unser täglich Brot – das ist ein Zweisterneprodukt, basierend sehr stark auf Brot. Am Mittag gibt es Pasta Fresca, eines unserer Dreisterneprodukte.  Letztes Jahr sind wir für PURE FIVE ausgezeichnet worden, eines unserer Viersterneprodukte. Hier werden die Speisen sehr einfach angerichtet. Das Augenmerk liegt auf den Produkten, dem Geschmack und den unterschiedlichen Techniken der Verarbeitung.

Und FOODPOL, unser Art Design, das sind unsere Jungs in Berlin, die also wirklich mit Jeansjacke, Ohrring, Tattoo, mit Ringen, arbeiten dürfen. Es sind immer maßgeschneiderte Produkte, das ist natürlich ein anderer Preis. Der Kunde kann bei uns entscheiden, Broich steht für Qualität, Broich steht für Leidenschaft, Broich steht für Kreativität, aber Broich steht nicht für ein bestimmtes Preissegment, Broich ist in jedem Preissegment mit hoher Qualität und hoher Leidenschaft dabei.

Ich habe mich gewundert, dass Sie von ganz großen Kongressen bis zum Schul- und Kita-Essen alles anbieten…?

Es hat die gesamte Bandbreite, dass wir von Privatevents über Businessevents bis zu Kongressen aber auf der anderen Seite dann auch Thema Schul-  und Kitacatering anbieten. Aber alles was wir machen, machen wir im Premiumbereich. Also bei uns gibt es das Schul- und Kitaessen nicht für 1,20. Sondern es ist schon mit im oberen Preissegment, dafür gibt es hohe Qualität und entsprechende Leistung.

Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein bei Ihrer Arbeit?

Ich komme vom Land. Ich habe mit den Bauerskindern gespielt, und wir haben die Möhren eingesammelt, die krumm waren, wir haben die kleinen Kartoffeln gesammelt, wir haben Feuer gemacht, wir haben Kartoffeln gebacken, alles Dinge, die es heute kaum noch gibt. Und dieser Regelwahn der EU mit den Vorgaben und der Schönheitswahn der Lebensmittelindustrie – krumme Möhren und knubbelige Tomaten sind genauso lecker und gesund wie ihre genormten Kollegen. Deshalb arbeiten wir mit dem Berliner Unternehmen Querfeld zusammen.

Sie sind auch beliebter Caterer im Fußball. Wie kam das zustande?

Mein erstes Bundesligaspiel war am 21.Oktober 1972. Das war Fortuna Düsseldorf gegen den Hamburger SV, das war ein 2:2 im alten Rheinstadion. Seitdem bin ich Fortuna-Fan, seitdem bin ich Fußball-Fan. Aber ich bin eben sehr eng mit dem Verein Fortuna verbunden. Wir machen in Gladbach den VIP-Bereich, wir haben lange in Aachen den Tivoli gemacht. Fußball ist schon was Besonderes, aber genauso eng verbunden bin ich auch mit dem Radsport. Wir sind Sponsor von drei Radteams. Zwei sind im Nachwuchsbereich und eins ganz vorn – Bora-hansgrohe,  eines der drei führenden Radteams mit Peter Sagan und Pascal Ackermann.

Also wir sind da ganz gut unterwegs und das ist auch so ein bisschen meine Leidenschaft.

Redaktion MEET GERMANY

MEET GERMANY FAMILY